hélène
thérèse
"Jeder geliebte Gegenstand ist der Mittelpunkt eines Paradieses."
Novalis

Herzlich Willkommen auf meinen Seiten

Endlich ist es soweit - der Einzug in das neue "Zuhause" ist geschafft! GOLDKIND und somit die Puppen dürfen sich im neuen Gewand zeigen. Hier finden sich meine in reiner Handarbeit liebevoll gearbeiteten GOLDKIND Puppen, sowie andere Dinge, die, wenn auch nicht notwendig, doch das Leben schöner machen. Und wie das so ist nach einem Einzug, bemerkt man im Laufe der Zeit vielleicht, dass dieses oder jenes Möbelstück doch einen anderen Platz bekommen muss oder Kleinigkeiten von einer in die andere Schublade wandern müssen. So wird es auch möglich sein, dass in diesem Blog manches noch einmal an einem anderen Ort zu finden sein wird.

Sei herzlich eingeladen, hier etwas Schönes zu entdecken und für eine kleine Zeit aus dem Alltagstrubel herauszutreten und in die GOLDKIND-Welt einzutauchen.
Vielleicht findet ja eines meiner Püppchen den Weg in ein neues, liebevolles Zuhause bei Euch!

Mein erstes Waldorfpuppenkind nähte ich vor vielen Jahren als Schülerin an einer Waldorfschule.
Das war der Anfang einer großen Liebe, die mich seither nie mehr richtig losgelassen hat. Dann kamen meine drei Kinder, die in mir aufs Neue den Wunsch entfachten, ein für sie entstandenes Puppenseelchen zu arbeiten.
Daraus und aus der Freude an schönen Dingen entwickelte sich der Wunsch, der Zeit mit ihrem Farben- und Formen-Überreichtum, besonders was Dinge für Kinder angeht, etwas entgegenzusetzen. Und so finden sich hier nun handgearbeitete Puppen und andere Kostbarkeiten für Kinder wie für große Leute.

Ich gehe sehr behutsam mit Farben und Mustern um. Mit den verwendeten Stoffen, wie z.B. Leinen in gedeckten Farben, was ich sehr gerne verwende, möchte ich eine Einfachheit, Klarheit schaffen, welche besonders den Zauber der GOLDKIND Puppe ausmachen.

Damit möchte ich dem Kind etwas Kostbares, etwas Wertvolles, mit Hingabe in reiner Handarbeit gearbeitetes ans Herz legen. Ich finde es ist notwendig, sich auf den Ursprung der verwendeten Materialien zu besinnen, denn auch das schwingt letztendlich in dem fertigen Püppchen mit.

Der Stoff für die Haut meiner Puppen stammt aus zertifiziert biologisch angebauter Baumwolle (GOTS) und die reine Schurwolle, mit der sie gefüllt sind, kommt von Schafen aus biologischer Tierhaltung. Für das Haar verwende ich ein Mohairgarn aus reinen Naturfasern und das Gesichtlein wird mit Baumwollgarn aufgestickt.
Auch die Kleidung der Puppe besteht aus Naturmaterialien wie Leinen, Baumwolle, Wolle oder Seide.
Ein so gestaltetes Püppchen fühlt sich warm und weich an, wenn man es in den Arm nimmt.

Man kann es immer an sich schmiegen, was es mit der Zeit noch weicher und kuscheliger macht.